Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Anmeldung

für das Einstellen von Terminen, Artikeln etc.

Angemeldet bleiben

       

Spielbericht A-Juniorinnen vom 16.05.2015
VfB Reichenbach/Fils - SGM ReDiGo 3:5 (1:3)
14. Spieltag

Am gestrigen Samstag, dem 16.5.15, erfolgte der Anstoß zum letzten Saisonspieltag unserer A-Juniorinnen in der Kreisstaffel 1. Die Partie wurde beim besser platzierten VfB Reichenbach/Fils ausgetragen. Nach der knappen Niederlage gegen die SGM FC Esslingen/TSV Baltmannsweiler, wollten sich unsere Mädels mit einem Sieg aus der Saison verabschieden und einen ordentlichen Saisonabschluss hinlegen.

Wie erwartet starteten unsere Gegner anfangs stark und konnten auf ihrem heimischen Kunstrasen, in der 4. Spielminute, durch einen Stellungsfehler den Führungstreffer für sich entscheiden. Nach kurzer Eingewöhnungsphase an die Platzverhältnisse, fanden unsere Mädels immer mehr ins Spiel und konnten den Anschlusstreffer durch Catharina Gröner in der 20. Spielminute erzielen. Unsere Mannschaft agierte nun gefestigter und strukturierter beim Spiel in Richtung Tor. In der 38. Spielminute konnte Luisa Vögele, durch schöner Vorlage von Sarah Hohmann, ihre Stürmerqualitäten unter Beweis stellen und brachte unsere Mädels in Führung. Zahlreiche gute Torchancen häuften sich bis zum Halbzeitpfiff nun auf beiden Seiten. Die erforderliche Cleverness lag hierbei allerdings auf unserer Seite und so konnte Sarah Hohmann vor dem Pfiff noch einmal die Führung zum 1:3 ausbauen.

Nach anstrengenden 45 Minuten konnten sich die Spieler in der Halbzeitpause neu ordnen und zeigten trotz der Führung, in der Kabine, keinerlei Überheblichkeit.

Durchgang Zwei begann weiter mit hohem Vorwärtsdrang und unserer Mannschaft war der Wille zum Erfolg deutlich zu verspüren. In der 52. Minute, konnte die frisch eingewechselte Maren Liebler einen Abpraller vom gegnerischen Torwart nutzen und stellte das Ergebnis auf 1:4. Keine vier Minuten später setzte Sarah nach und verwandelte eine Vorlage von Catharina zum 1:5. Der VfB lies trotz dieser deutlichen Führung nicht locker und gewann nun immer mehr Spielanteile. In der 61. Spielminute nutzten diese unsere zumeist offensive Spielweise und konterten zum 2:5. Im weiteren Spielverlauf, kam es auf Seiten des Unparteiischen zu strittigen und kuriosen Pfiffen, bei dem die Nerven der Trainer und Spieler auf die Probe gestellt wurden. In den letzten Spielminuten lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch, bei dem unser Torwart Emma Nelis immer wieder den Ball von der Linie kratzen musste. In der 88. Spielminute konnte die Heimmannschaft das Ergebnis noch einmal auf 3:5 verkürzen, dies änderte aber nichts mehr am verdienten Auswärtssieg und dem Endstand von 3:5.

Dieser Sieg war nur durch eine gestaffelte Mannschaftsleitung möglich, bei der jeder einzelne Spieler seinen Beitrag dazu geleistet hat.
Es spielten: Emma Nelis, Aleyna Memis, Jana Heumüller, Kira Moser, Kim Lube, Julia Gansloser, Fadime Winter, Luisa Vögele, Sara Gorska, Sarah Hohmann, Magdalena Mozer, Catharina Gröner und Maren Liebler

Das Trainergespann und die gesamte Mannschaft blickt auf eine vergangene, durchwachsene Saison, bei der Trainingsbeteiligung und Einsatz nicht immer konstant hoch blieben. Trotzdem gelang es mit viel Einsatzbereitschaft und Wille, Fortschritte im Training zu erarbeiten und dabei vor allem auch als Team immer besser zusammen zu wachsen. Dies weckte auch das Interesse neuer Spielerinnen, die sich dem Team anschlossen und toll integriert wurden. Allein die Ergebnisse fehlten, um auch in der Tabelle etwas vor Augen zu haben.

In der kommenden Saison muss das Team auf Grund der Altersklasseneinteilung auf Spieler verzichten, die der Mannschaft sehr geholfen haben. Für die gezeigten Leistungen möchten wir uns im Namen der ganzen Mannschaft bedanken und wünschen euch für die kommenden Herausforderungen im neuen Team viel Erfolg.

Mit dem Anspruch weiterhin konsequent Fortschritte erzielen zu wollen, um in der nächsten Spielzeit weitere Erfolge zu erzielen, wird weiter Gas gegeben und die Erfahrung aus dieser vergangenen Saison genutzt. Mit dem geglückten Saisonendspurt im Rücken gibt es dazu einen weiteren Antrieb.

Besonderen Dank auch an die Eltern und Fans für die geleisteten Fahrdienste und die tolle Unterstützung während den Spielen, die für den Erfolg der Mannschaft unerlässlich sind. Danke !!!!

Spielbericht A-Juniorinnen vom 16.05.2015
VfB Reichenbach/Fils - SGM ReDiGo 3:5 (1:3)
14. Spieltag

Am gestrigen Samstag, dem 16.5.15, erfolgte der Anstoß zum letzten Saisonspieltag unserer A-Juniorinnen in der Kreisstaffel 1. Die Partie wurde beim besser platzierten VfB Reichenbach/Fils ausgetragen. Nach der knappen Niederlage gegen die SGM FC Esslingen/TSV Baltmannsweiler, wollten sich unsere Mädels mit einem Sieg aus der Saison verabschieden und einen ordentlichen Saisonabschluss hinlegen.

Wie erwartet starteten unsere Gegner anfangs stark und konnten auf ihrem heimischen Kunstrasen, in der 4. Spielminute, durch einen Stellungsfehler den Führungstreffer für sich entscheiden. Nach kurzer Eingewöhnungsphase an die Platzverhältnisse, fanden unsere Mädels immer mehr ins Spiel und konnten den Anschlusstreffer durch Catharina Gröner in der 20. Spielminute erzielen. Unsere Mannschaft agierte nun gefestigter und strukturierter beim Spiel in Richtung Tor. In der 38. Spielminute konnte Luisa Vögele, durch schöner Vorlage von Sarah Hohmann, ihre Stürmerqualitäten unter Beweis stellen und brachte unsere Mädels in Führung. Zahlreiche gute Torchancen häuften sich bis zum Halbzeitpfiff nun auf beiden Seiten. Die erforderliche Cleverness lag hierbei allerdings auf unserer Seite und so konnte Sarah Hohmann vor dem Pfiff noch einmal die Führung zum 1:3 ausbauen.

Nach anstrengenden 45 Minuten konnten sich die Spieler in der Halbzeitpause neu ordnen und zeigten trotz der Führung, in der Kabine, keinerlei Überheblichkeit.

Durchgang Zwei begann weiter mit hohem Vorwärtsdrang und unserer Mannschaft war der Wille zum Erfolg deutlich zu verspüren. In der 52. Minute, konnte die frisch eingewechselte Maren Liebler einen Abpraller vom gegnerischen Torwart nutzen und stellte das Ergebnis auf 1:4. Keine vier Minuten später setzte Sarah nach und verwandelte eine Vorlage von Catharina zum 1:5. Der VfB lies trotz dieser deutlichen Führung nicht locker und gewann nun immer mehr Spielanteile. In der 61. Spielminute nutzten diese unsere zumeist offensive Spielweise und konterten zum 2:5. Im weiteren Spielverlauf, kam es auf Seiten des Unparteiischen zu strittigen und kuriosen Pfiffen, bei dem die Nerven der Trainer und Spieler auf die Probe gestellt wurden. In den letzten Spielminuten lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch, bei dem unser Torwart Emma Nelis immer wieder den Ball von der Linie kratzen musste. In der 88. Spielminute konnte die Heimmannschaft das Ergebnis noch einmal auf 3:5 verkürzen, dies änderte aber nichts mehr am verdienten Auswärtssieg und dem Endstand von 3:5.

Dieser Sieg war nur durch eine gestaffelte Mannschaftsleitung möglich, bei der jeder einzelne Spieler seinen Beitrag dazu geleistet hat.
Es spielten: Emma Nelis, Aleyna Memis, Jana Heumüller, Kira Moser, Kim Lube, Julia Gansloser, Fadime Winter, Luisa Vögele, Sara Gorska, Sarah Hohmann, Magdalena Mozer, Catharina Gröner und Maren Liebler

Das Trainergespann und die gesamte Mannschaft blickt auf eine vergangene, durchwachsene Saison, bei der Trainingsbeteiligung und Einsatz nicht immer konstant hoch blieben. Trotzdem gelang es mit viel Einsatzbereitschaft und Wille, Fortschritte im Training zu erarbeiten und dabei vor allem auch als Team immer besser zusammen zu wachsen. Dies weckte auch das Interesse neuer Spielerinnen, die sich dem Team anschlossen und toll integriert wurden. Allein die Ergebnisse fehlten, um auch in der Tabelle etwas vor Augen zu haben.

In der kommenden Saison muss das Team auf Grund der Altersklasseneinteilung auf Spieler verzichten, die der Mannschaft sehr geholfen haben. Für die gezeigten Leistungen möchten wir uns im Namen der ganzen Mannschaft bedanken und wünschen euch für die kommenden Herausforderungen im neuen Team viel Erfolg.

Mit dem Anspruch weiterhin konsequent Fortschritte erzielen zu wollen, um in der nächsten Spielzeit weitere Erfolge zu erzielen, wird weiter Gas gegeben und die Erfahrung aus dieser vergangenen Saison genutzt. Mit dem geglückten Saisonendspurt im Rücken gibt es dazu einen weiteren Antrieb.

Besonderen Dank auch an die Eltern und Fans für die geleisteten Fahrdienste und die tolle Unterstützung während den Spielen, die für den Erfolg der Mannschaft unerlässlich sind. Danke !!!!