Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Anmeldung

für das Einstellen von Terminen, Artikeln etc.

Angemeldet bleiben

       
Gegen einen sehr starken Gegner lief die FTSV-Defensive desöfteren ins Leere.

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach – SG Jebenhausen/Bezgenriet                      2:10 (1:5)

Noch nie in der Geschichte der Relegationsspiele, die vor Jahren im Fußball-Bezirk Neckar/Fils ihren Anfang genommen hat, gab es ein derart deutliches Ergebnis wie den 10:2 (5:1)-Erfolg des Tabellenzweiten der Kreisliga B 8, SG Jebenhausen/Bezgenriet, gestern Abend im Ebersbacher Strutstadion gegen den Vize der Kreisliga B 9, FTSV Ditzenbach-Gosbach. Die Spielgemeinschaft war dem Gegner in allen Belangen überlegen, vor allem gegen das Angriffsspiel fand die Mannschaft aus dem Täle keine Mittel. Zugute kamen der SG der Blitzstart und eine rote Karte gegen den FTSV, die 48 Minuten numerische Überlegenheit bescherte.

Die erste Aktion in Richtung Tor gelang dem FTSV, die anschließende Ecke brachte nichts ein. Im Gegenzug zeigten die Jebenhäuser zum ersten Mal ihre Konterstärke, nach einem Doppelpass mit Alexander Bühler erzielte Marc Hartmann in der dritten Minute das 1:0. In den ersten Minuten war noch kein Leistungsunterschied zu erkennen, im Mittelfeld gab es auf beiden Seiten Ballverluste. Als dann aber in der zwölften Minute der Konterfußball der SG wieder zum Erfolg führte und Bühler nach Vorarbeit von Tobias Hamann das 2:0 erzielte, begann sich die Überlegenheit der SG Jebenhausen/Bezgenriet deutlicher abzuzeichnen. Ging der Ball von Hartmann in der 22. Minute noch daneben, traf Robert Wais zum 3:0. SG-Trainer Patrick Sührck war das nicht genug, pausenlos coachend trieb er seine Mannen voran. Mit Erfolg, nach einer halben Stunde traf Hamann zum 4:0. Aufregung vor dem SG-Tor gab es bereits in der 31. Minute bei einem Ausflug von Torwart Andreas Pittner, zwei Minuten später war Jebenhausens Abwehr wieder nicht im Bild und Alexander Benitsch gelang das 4:1. Nach einem Foul an Hartmann sah der Ditzenbacher Patrick Pelzl die rote Karte. Wenig später war Hartmann wieder putzmunter und erzielte mit einem Kopfball das 5:1.

Ditzenbach-Gosbach steckte nicht auf und erarbeitete sich die erste Torchance nach der Pause. Der erste Treffer gelang jedoch Hartmann nach Vorarbeit von Wais. Missverständnisse in der SG-Abwehr nutzte Ditzenbachs erfahrenster Mann, Spielertrainer Ömer Telci, zum 6:2. Auf 7:2 erhöhte Arnold Rausch nach einem gelungenen Alleingang, beim achten Tor war wieder Hamann an der Reihe, der eine Flanke von Wais einköpfte. Zwei Minuten später erhöhte Hartmann auf 9:2, was den Ehrgeiz der SG anstachelte, das zehnte Tor zu erzielen. Das gelang Ralf Schlee, nachdem zuvor Ditzenbach-Gosbach den Pfosten getroffen hatte und sein drittes Tor knapp verpasste.

Alles in allem gesehen erwischte der FTSV einen rabenschwarzen Tag. Hinzu kamen Umstellungen wie zu Beginn eine neuformierte Abwehr, Positionswechsel, eine wohl zu selbstbewusste offensive Ausrichtung in Unterzahl gegen Ende der Partie gepaart damit, dass einige Akteure nicht ansatzweise ihre Normalform erreichten. Einzig und alleine der eingewechselte Nico Faber fiel positiv aus dem Rahmen, genauso wie die Kontrahenten aus der Göppinger Südstadt, die mit ihren exzellenten Einzelspielern einen Glanztag erwischten und nahezu aus jeder Chance ein Tor machten, aber auch eine andere Körpersprache sowie mehr Aggressivität und Spritzigkeit an den Tag legten.

(in Anlehnung an den Bericht der Geislinger Zeitung)

 

So spielten sie:

SG Jebenhausen/Bezgenriet:

Pittner - Ladmann (50. Schlee), Nau, Rausch, Hamann , Hartmann, Wais, Bühler (50. Seibold), Klute, Groß, Mönich.

 

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach:

Rießler - Pelzl, Fellner (65. Reiter), C. Telci, Kalik (60. Angerer), Herrmann (31. Nico Faber), Jonas Faber, Benitsch, Ö. Telci, Eichinger, Koslowski. Nicht eingesetzt: Marcus Reichert (ET), Nico Klein, Michael Benitsch

 

Tore:

1:0 Hartmann (3.), 2:0 Bühler (12.), 3:0 Wais (25.), 4:0 Hamann (30.), 4:1 Benitsch (33.), 5:1, 6:1 Hartmann (45., 48.), 6:2 Ö. Telci (51.), 7:2 Rausch (62.), 8:2 Hamann (66.), 9:2 Hartmann (68.), 10:2 Schlee (84.).

 

Schiedsrichter:

Wais (Esslingen). - Zuschauer: 350