Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel
Der FTSV hatte den Kuchener A-Ligisten schon am Boden, ehe man sich mit einem Unentschieden trennte.

Pokalverteidiger FTSV Kuchen hat durch ein 2:2 gegen Gastgeber FTSV Ditzenbach-Gosbach ebenso das Halbfinale um den GZ-Pokal erreicht wie der TV Deggingen I mit dem 3:1 gegen den TKSV Geislingen.

 

Foto:  

Bild 1 von 3

Lange sah es so aus, als könnte Ditzenbach/Gosbach (links Michael Benitsch, rechts Tobias Kalik) den FTSV Kuchen in die Knie zwingen. Weitere Fotos unter www.swp.de/geislingen/gz-pokal-2015 Fotos: Thomas Madel 

 

Foto:  

Bild 3 von 3

  

Der Traum vom Hattrick bleibt am Leben. A-Ligist FTSV Kuchen hat weiter die Chance, als erste Mannschaft dreimal in Folge den GZ-Pokal zu gewinnen. Um ein Haar wäre der Rekordsieger draußen gewesen. Gastgeber FTSV Ditzenbach-Gosbach führt lange 2:0, ehe Kuchen verkürzte und durch ein Eigentor doch noch ein 2:2 und damit den Einzug unter die letzten Vier rettete. Vor 370 Zuschauern in Gosbach tat sich auch der TV Deggingen I schwer, setzte sich am Ende aber 3:1 gegen den TKSV Geislingen durch.

Die Gastgeber waren gegen lange Zeit enttäuschende Kuchener dicht dran am Coup, sie schafften es aber nicht, einen 2:0-Vorsprung zu verwalten - und deshalb haben es eben die Kuchener "verdient, ins Halbfinale zu kommen", sagt deren Trainer Martin Braunmiller. Im Fußball gibt's keine B-Note, "das Ergebnis entscheidet", erklärt Braunmiller. Und das spricht für Kuchen.

Lange hatte Ditzenbach-Gosbach alles im Griff. Nachdem Rafael Backes zwei Großchancen zur Führung (17., 21) ebenso ausgelassen hatte wie auf der Gegenseite Michael Fischer (22.), brachte Michael Benitsch die Fans der Heimelf erstmals ins Jubeln. Zwei Minuten vor der Pause ließ er Keeper Martin Raschke keine Chance. Braunmiller hatte den Seinen in der Halbzeit eine Menge mit auf den Weg gegeben, 24 Sekunden nach Wiederbeginn war alles Makulatur. Nico Klein traf zum 2:0 und der Gosbacher Traum vom Halbfinale nahm konkrete Gestalt an. Die Gastgeber spielten weitaus engagierter und hätten sogar alles klar machen können, als Benitsch in eine Rossmanith-Flanke spritzte, den Ball aber übers Tor beförderte (41.).

Mit der Zeit schwanden dem Außenseiter die Kräfte, Kuchen brachte aus zunehmender optischer Überlegenheit aber nichts Produktives zustande. Bis zur 46. Minute, als Lukas Lallemand aus 16 Metern traf. Das war's dann schon mit Kuchener Torchancen, zum entscheidenden Ausgleich bedurfte es eines Eigentors von Marc Bucher, der die scharfe Flanke von Steffen Wohland ins eigene Tor lenkte (52.).

Sein Trainer Michael Böhm fand's "schade", dass sich sein Team für eine starke Vorstellung "nicht belohnt" hat. Dennoch war der neue Mann an der FTSV-Bande zufrieden, auch weil der zweite Anzug passt. Fünf Stammspieler fehlten verletzt, "die Jungen haben die Lücken geschlossen", bilanzierte Böhm den gestrigen Auftritt. Kollege Braunmiller fehlten gar ein Dutzend Spieler, außer der Stehauf-Mentalität der Seinen in der Schlussphase sah er wenig Erbauliches.

Rundum begeistert war auch Deggingens Coach Daniel Knaupp nicht. Das Ergebnis versöhnt. "Schlecht gespielt, aber im Halbfinale", bilanzierte er den Auftritt der Seinen, die fast ausschließlich durch ruhende Bälle Gefahr verströmten. Beim Auftakt-4:0 gegen Aufhausen traf Deggingen I nur nach Standards, am Donnerstag durch Standards: Zwei Elfmeter und ein Freistoß. Einen dritten Elfmeter ließen die Degginger liegen.

TKSV-Trainer Hüseyin Sen nahm die Niederlage angesichts vieler fehlender Stammkräfte gelassen. Mit dem Auftritt der Geislinger Urlaubsvertretung war er "sehr zufrieden". Auch Knaupp war vom TKSV beeindruckt, der "clever gespielt" habe. Das allerdings nicht im eigenen Strafraum. Da agierten die Türken dreimal plump und dreimal gab's Elfmeter. Den ersten verwandelte Olaf Wiezorek in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 2:0, nachdem er per Freistoß sein Team bereits in Führung geschossen hatte (4.). Sercan Cürük glich durch einen platzierten Schuss aus (12.), ehe Yusufcan Kilics Foul an Timo Rebmann den TKSV auf die Verliererstraße beförderte. Der Sünder sah zudem Gelb-Rot und so bestritten die Geislinger die komplette zweite Hälfte in Unterzahl. Das taten sie geschickt und zu Sens Freude mit "großem Kämpferherz". Keeper Bekir Gül hielt Wiezoreks Elfmeter (45.) und kratzte Dzirsons Schuss aus dem Winkel (48.). In der Nachspielzeit verwandelte Marcel Wiesner den dritten TVD-Elfmeter zur Entscheidung.

Freitagabend werden die Halbfinalgegner von Kuchen und Deggingen ermittelt. Um 18 Uhr reicht dem TSV Obere Fils in Gruppe drei gegen den SC Geislingen II ebenso ein Unentschieden wie ab 19.15 Uhr dem SV Westerheim gegen den TSV Gruibingen. Anschließend bittet der FTSV Ditzenbach-Gosbach auf dem Sportgelände zur 90er-Jahre-Party.
 

GZ-POKAL-STENO

GRUPPE 1

Kuchen I - Ditzenbach-Gosbach 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Benitsch (28.), 0:2 Klein (31.), 1:2 Lallemand (46.), 2:2 Bucher (52./Eigentor).

 

Für den FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach spielten:

Marco Rießler, Marc Bucher, Patrick Reiter, Benjamin Rossmanith, Patrick Pelzl, Jannick Herrmann, Tobias Kalik, Michael Benitsch, Nico Klein, Timo Angerer, Rafael Backes; Daniel Weiß, Thomas Benning, Kai Schefthaler, Ricardo Sözener

 

Abschlusstabelle

1. FTSV Kuchen I                     2  11:2  4

2. Ditzenbach-Gosbach             2  11:3  4

3. SSC Stubersheim                 2  1:18  0

 

GRUPPE 2

Deggingen I - TKSV Geisl. 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Wiezorek (4.), 1:1 Sercan Cürük (12.), 2:1 Wiezorek (30.+4/Foulelfmeter), 3:1 Marcel Wiesner (60.+1/Foulefmeter). Gelb-Rot: Kilic (TKSV/30.+3). Vorkommnis: Gül (TKSV) hält Foulelfmeter von Wiezorek (45.).

 

Abschlusstabelle

1. TV Deggingen I         2  7:1  6

2. TKSV Geislingen      2  4:3  3

3. SV Aufhausen          2  0:7  0

 

DIE TORJÄGER

4 Tore: Lukas Lallemand (FTSV Kuchen I)

3 Tore:Michael Benitsch (Ditzenbach-Gosbach)

Edgar Krist (FTSV Kuchen I)

 

FREITAG SPIELEN

18 Uhr:            

TSV Obere Fils - SC Geislingen II

19.15 Uhr:       

TSV Gruibingen - SV Westerheim

 

(Text in Anlehnung an den GZ-Bericht)