Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Der Triumph des TSV Obere Fils bringt gleich drei Degginger um historische Erfolge. Trainer Daniel Knaupp sowie Timo und Marc Rebmann hätten gestern Abend GZ-Pokal-Geschichte schreiben können.

Es tut weh, den Anderen beim Feiern zuschauen zu müssen. Traurige Degginger sind nach dem Spiel nur noch Randfiguren bei der Wiesensteiger Party. 

Noch nie hat ein Verein oder gar ein Spieler den GZ-Pokal dreimal in Folge gewonnen. Der TSV Obere Fils verhinderte im Halbfinale erst Kuchens historischen Hattrick und im Endspiel den von Timo und Marc Rebmann. Die mit sechs Trophäen erfolgreichsten Akteure der 22-jährigen Turniergeschichte hatten die beiden vergangenen Jahre mit Kuchen triumphiert und hätten am Mittwoch als erste Spieler dreimal in Folge den Pott in die Höhe stemmen können.

Ihr Trainer verpasste ebenfalls einen Meilenstein. Bislang hat noch keiner den GZ-Pokal als Spieler und als Trainer gewonnen. Daniel Knaupp wäre der erste gewesen, im Gegensatz zu den Rebmännern kann er Versäumtes aber im nächsten Jahr nachholen. Dann hat Knaupp nochmals die Chance, als erster das Double Trainer/Spieler-Triumph zu schaffen. Dann sogar auf eigenem Platz. Heimsiege im GZ-Pokal "sind sowieso schöner", sagt Johannes Maier kämpferisch. Der TVD-Kapitän will das gestern Versäumte kommendes Jahr unbedingt nachholen. Sein Coach hätte den Pokal liebend gerne "schon diesmal mitgenommen".

Zumal dieser Pokalsieg etwas Bleibendes hat. Der TSV Obere Fils hat den Pott zum dritten Mal gewonnen und darf ihn behalten. Nach FTSV Kuchen und TKSV Geislingen sind die Wiesensteiger erst der dritte Verein, der einen GZ-Pokal dauerhaft in seiner Vitrine stehen hat. Auch Deggingen hätte ihn im Erfolgsfall behalten dürfen. So muss der vierfache Pokalsieger schon zum zweiten Mal mit ansehen, wie ihm nach zwei Triumphen ein anderer den Pott vor der Nase wegschnappt.

Nächstes Jahr geht's um einen neuen Wanderpokal. Dann starten alle wieder bei null.

 

(Text in Anlehnung an den GZ-Bericht)