Allgemeine Informationen

Der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V. ist ein Verein mit mehr als 800 Mitgliedern, davon über 300 Kinder und Jugendliche. In vier Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Fitness & Kinderturnen) kann den sportlichen Neigungen nachgegangen werden.
Vom Mutter-Kind-Turnen über die vielen Jugendmannschaften bis zu den Aktiven und den Senioren bieten wir für die unterschiedlichsten Alterstufen ein reichhaltiges Angebot... weiterlesen

Kontakt

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach e.V.

Hiltentalstraße 15

73342 Bad Ditzenbach-Gosbach

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Dienstag      17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag  18:30 Uhr - 21.00 Uhr

Telefon Geschäftsstelle: 07335/7795

e-mail: info@sport-im-ftsv.de

Anfahrt

Info-Panel

Herren 2017/2018

  1. News
  2. Kader
  3. Spiele & Tabelle
... lade FuPa Widget ...
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach auf FuPa

Anmeldung

für das Einstellen von Terminen, Artikeln etc.

Angemeldet bleiben

       
Youngster Thomas Adelgoß spielte in Jebenhausen eine gute Partie.
1. Mannschaft: Verdienter Sieg und 7. Spiel ungeschlagen

SG Jebenhausen/Bezgenriet - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach                                1:3 (0:2)

Schönstes Herbstwetter begleitete den FTSV nach Jebenhausen. Auf holprigem und staubtrockenem Geläuf wartete dort kein Geringerer als der letztjährige Kreisliga-A-Absteiger Jebenhausen/Bezgenriet aus dem Süden Göppingens. Aufgrund dessen, dass Marco Bähring angeschlagen war (Adduktoren), musste Coach Michael Böhm etwas umstellen und Dennis Eichinger rückte stattdessen in die defensive Viererkette. Und vorweggenommen, nicht nur er, sondern der komplette Defensivverbund verrichtete über die kompletten 90 Minuten eine hervorragende Leistung. Erfreulicherweise darunter auch Youngster Thomas Adelgoß, der neben den arrivierten Kräften Nico Faber und Ilir Ramaj bis auf ganz wenige Ausnahmen eine sehr solide Partie auf der linken Seite spielte.

Ditzenbach-Gosbach war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und beherrschte die Partie deutlich. Marcel Wiesner und Patrick Reiter hätten die Ihren bereits in der ersten Viertelstunde in Führung bringen müssen, doch beide scheiterten mit 100%-Chancen freistehend vor dem Keeper. Auch in der Folgezeit ließen die Rot-Weißen nichts anbrennen und Murat Yüksel scheiterte ebenfalls wie seine Vorgänger frei vor dem Gehäuse. Doch besser machte er es in der 38. Minute. Patrick Pelzl ebnete hierfür nach einem Standard robust den Weg und der Routinier musste den Ball nur noch über die Linie köpfen. Der Bann schien nun gebrochen. Denn wenige Zeigerumdrehungen später trat Jonas Faber in Aktion. Er nutzte das laxe Verhalten der heimischen Hintermannschaft aus und vollendete überlegt zur 2:0-Halbzeitführung.

Mit diesem scheinbar beruhigenden Polster startete die Täleself in die 2. Halbzeit und setzte ihren beherzten Auftritt fort. Bereits in der gegnerischen Platzhälfte spielte man desöfteren ein aggressives Pressing und forderte so zahlreiche Querschläger der SGM heraus, die mehrere Male im benachbarten Wald landeten. Endgültig den Sack zu machte dann Marcel Wiesner in der 64. Minute, denn dessen 22-Meter-Freistoßgeschoss schlug zentimetergenau neben dem Pfosten zum verdienten 3:0 ein. Erst jetzt kam Jebenhausen/Bezgenriet etwas stärker auf, ohne sich großartig Zwingendes zu erarbeiten, lediglich bei einigen Freistößen kam so etwas wie Gefahr auf. In der Folgezeit hätte der FTSV den Sack vollends zumachen müssen, doch zahlreiche Konterchancen durch Patrick Pelzl, Jonas Faber, Marcel Wiesner, Rafael Backes und auch die frisch ins Spiel gekommenen und motivierten Marco Bähring und Florian Eckert wurden teilwiese zu leichtfertig vergeben. Die Gastgeber konnten dann in der 88. Minute mit einer Kopie des 3:0 noch Ergebniskosmetik betreiben. Doch am verdienten Sieg des FTSV, der das 7. Spiel in Folge ungeschlagen blieb, änderte das nichts mehr.

Eine wirklich couragierte Leistung der Ditzenbacher und Gosbacher, die auf die weiteren Spiele hoffen lässt und die Jungs getrost in die nun zweiwöchige Pause gehen lässt. Vor allem die engagierte gemeinsame Mannschaftsleistung gibt Mut für die nächsten Wochen.

 

Die Tore erzielten:

Murat Yüksel, Jonas Faber, Marcel Wiesner

 

Es spielten:

Marco Rießler, Dennis Eichinger, Nico Faber, Ilir Ramaj, Thomas Adelgoß, Murat Yüksel (ab 70. Min. Marco Bähring), Marcel Wiesner, Patrick Pelzl (ab 77. Min. Florian Eckert), Patrick Reiter, Jonas Faber, Rafael Backes; nicht eingesetzt: Rene Miksche (ET), Jannik Herrmann, Marco Rießler

 

2. Mnnschaft: FTSV besiegt sich selbst

SG Jebenhausen/Bezgenriet - FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach                                4:2 (3:1)

Leider stark ersatzgeschwächt musste unser Team II ihr Spiel in Jebenhausen bestreiten. Die zuletzt starken Dennis Eichinger und Murat Yüksel mussten an die 1. Mannschaft abgegeben werden, desweiteren fielen zahlreiche weitere Kräfte aus, darunter Stützen wie Michael Benitsch, Ricardo Sözener, Kai Schefthaler, Said Kisa oder auch Jan Hohmann.

Aber alles Lamentieren hilft ja nichts und der FTSV brachte dennoch eine schlagkräftige Truppe auf den Platz, die bereits nach zehn Minuten durch Joshua Köhler in Führung gehen konnte. Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel bei dem Die Gastgeber aber die Gastgeber aber die deutlich effektivere Elf waren. Nahezu jede Chance wurde mit einem Tor belohnt, auch unterstützt von teilwiese Slapstickeinlagen des FTSV. Auf der anderen Seite hatte Ditzenbach-Gosbach durchaus aus auch seine Abschlüsse, darunter einige Hochkaräter frei vor dem Keeper. Doch wie das Endergebnis zeigt, wurden diese eben nicht verwertet und man musste das seltene Gefühl der Niederlage hinnehmen. Diese wäre mit einer nur ansatzweise besseren Chancenverwertung und auch weniger Ausfällen ziemlich sicher vermeidbar gewesen. Abschließend ist noch die sehr gute Leistung des heimischen Unparteiischen zu erwähnen.

Die Hoffnung bleibt, dass dies in zwei Wochen wieder anders ist und man gegen Holzheim an den Erfolg der Vorwochen wieder anknüpfen kann.

 

Die Tore erzielten:

Joshua Köhler, Heiko Staudenmaier

 

Es spielten:

Rene Miksche, Florian Eckert, Jannik Herrmann, Tino Hübler, Heiko Staudenmaier, Jan Sorg, Marco Rießler, Manuel Becker, Fabian Kalik, Daniel Weiß, Joshua Köhler; Yasin Kisa, Markus Bührle